Erste Patienten eingeschlossen in klinische Studie mit ARTCLINEs Immunzelltherapie

Die ARTCLINE GmbH gab heute die ersten Rekrutierungen für die Studie "ReActIF" – Recovery from Acute Immune Failure in Septic Shock by Immune Cell Extracorporeal Therapy – am Universitätsklinikum Rostock bekannt.

Die ReActIF-Studie ist eine prospektive, multizentrische, randomisierte Studie, die die Sicherheit, Verträglichkeit und den Nutzen der ARTICE® Therapie als neuen Ansatz zur Behandlung des septischen Schocks untersuchen soll. Die Studie wurde für bis zu 142 Patienten in 4 deutschen Zentren genehmigt.

Bei der ARTICE® Therapie werden Patienten im septischen Schock mit einer Immunzell-basierten extrakorporalen Blutwäsche ähnlich einer Dialyse behandelt.

Sepsis und septischer Schock sind Haupttodesursachen auf Intensivstationen. Trotz intensiver Therapieforschung in den letzten Jahrzehnten, versterben noch immer mehr als 70.000 Patienten allein in Deutschland jährlich an den Folgen einer Sepsis.

Dr. Gerd Klinkmann, Studienarzt in Rostock, stellte fest, dass "die Technologie von ARTCLINE das Potenzial hat, Ärzte bei der Behandlung dieser kritisch kranken Patientenpopulation zu unterstützen".

"Wir glauben, dass die Technologie einen neuen Behandlungsstandard für Patienten mit Sepsis schaffen kann. Mit diesem wichtigen Meilenstein in der Patientenbehandlung setzen wir unser Engagement fort, Ärzten und ihren Patienten neue Behandlungsoptionen zu bieten. Wir freuen uns auf den baldigen Start an den anderen deutschen Kliniken.", sagte Dr. Jens Altrichter, Gründer und CEO der ARTCLINE GmbH.

Haben Sie allgemeine Fragen oder Fragen zu dieser Studie: info@artcline.de

Rostock, 08. August 2022