Glossar

Apherese
Verfahren, bei dem Anteile des Blutes durch ein der Dialyse ähnliches Prinzip abgetrennt werden

Antikörper
Eiweißmoleküle, die spezifische Funktionen in der Abwehr von Krankheitserregern haben, =Immunglobuline

Biohybrid
Kombination aus Maschine und biologischem System

Bioreaktor
Gerät, das die Funktionsfähigkeit von biologischen Systemen (z.B. Zellen oder Bakterien) gewährleistet durch Stabilisierung der Temperatur sowie Sauerstoff- und Nährstoffbereitstellung.

Biosensor
Verfahren oder Gerät, das auf der Basis der Reaktion eines biologischen Systems eine Untersuchung durchführt

BfArM
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Blutplasma
alle Bestandteile des Blutes, die keine Zellen sind, vereinfacht auch als „Blutwasser“ bezeichnet, enthält Eiweiße, Fette etc.

Blutzellen
Rote Blutzellen sind für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich, weiße Blutzellen für die Erkennung und Abwehr von eingedrungenen Krankheitserregern

Chemilumineszenz
Freisetzung von Licht auf Grund einer chemischen Reaktion

CPMP
Committee for Proprietary Medicinal Products

Diagnostik
Alle Maßnahmen die der Erkennung vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Erkrankungen gewidmet sind

EISS
Extracorporeal Immune Support System

EMEA
European Medicines Agency, europäische Zulassungsbehörde für Arzneimittel

Endotoxine
Fiebererzeugende Anteile der Außenhaut bestimmter Bakterien

Enzyme
Biokatalysatoren auf Eiweißbasis

extrakorporal
etwas, das außerhalb des Körpers stattfindet

FDA
Food and Drug Administration, US-Zulassungsbehörde für u.a. Arzneimittel und Medizinprodukte

Fluorometer
Fluoreszenz-Messgerät

Fluoreszenz
Freisetzung von Licht einer anderen Wellenlänge nach Anstrahlen

Granulozyten
kleine Phagozyten des Blutes, bilden ca. 50% der weißen Blutzellen

GMP
„good manufacturing practice“ Gesamtheit der Vorschriften zur korrekten Herstellung von Arzneimitteln und Medizinprodukten

HLA
„Humanes Leukozytenantigen“ Individuumspezifische Eiweißmoleküle auf Zellen, an denen das Immunsystem erkennt, ob es sich um eine körpereigene Zelle handelt

Humanalbumin
menschliches Albumin; Albumin ist das Haupteiweiß des Blutplasmas

ICE
Immune competence enhancement

IDE
Investigational device exemption, Freigabe eines noch nicht zugelassenen Medizinproduktes zur Anwendung im Rahmen einer klinischen Studie in den USA

Idiopathisch
ohne erkennbare Ursache

In-vitro
außerhalb eines Organismus, z.B. im Reagenzglas

In-vivo
in einem lebenden Organismus

Immunglobuline
s. Antikörper

Immunmodulation
Beeinflussung des Immunsystems

i.v.
„intravenös“: etwas in eine Blutvene (Blutgefäß) spritzen

Kausal
der Ursache nach

KfW
Kreditanstalt für Wiederaufbau

Kontamination
Verunreinigung

Kryokonservierung
Lagerung im eingefrorenen Zustand

Letalität
Anteil der Verstorbenen an den Erkrankten

Leukozyten
weiße Blutzellen

Makrophagen
große Phagozyten

Mediatoren
Botenstoffe, Signalübertragungssubstanzen

Monozyten
Einkernige große Phagozyten

Mortalität
Anteil der Verstorbenen an der Bevölkerung (-sgruppe)

PEI
Paul-Ehrlich-Institut

Phagozyten
Immunzellen, die Krankheitskeime auffressen und abtöten: „Fresszellen“

Phagozytose
Prozess des Fressens von Bakterien oder Pilzen oder deren Bestandteile durch Immunzellen

Plasma
siehe Blutplasma

Plasmapherese
Verfahren, bei dem das Blutplasma von den Blutzellen abgetrennt wird

PMA
Pre-Market-Approval, Zulassungsverfahren für neue Medizinprodukte in den USA

Prognose
Verlaufsabschätzung

Prospektiv
vorausschauend, nach vorn gerichtet

Protein
Eiweißmolekül

Reimbursement
Erstattung der Kosten (z.B. durch die Krankenkasse)

Rheuma
eigentlich „Rheumatoidarthritis“ umfasst vor allem Gelenk- und Herzinnenhautentzündungen

Sepsis
„Ganzkörperentzündung“ als Antwort auf eine Infektion

Serum
Alle Bestandteile des Blutplasmas, die aus geronnenem Blut (Blutkuchen) abgetrennt werden können. Entspricht dem Blutplasma ohne Gerinnungsfaktoren

Sezernieren
bilden und freisetzen

SIRS
Septic Inflammatory Response Syndrome: kennzeichnet einen Patienten, der die klinischen Zeichen einer „Ganzkörperentzündung“ hat. Ein SIRS kann, muss aber nicht durch eine Infektion ausgelöst sein. Ein SIRS in Folge einer Infektion wird entsprechend der Sepsis-1 und Sepsis-2-Kriterien als „Sepsis“ bezeichnet. Die Sepsis-3-Definition enthält nicht mehr die SIRS-Kriterien

Thrombozytopenie
Verarmung an Blutplättchen, führt zu verstärkten Blutungen

Tissue Engineering
in-vitro Produktion von Geweben und Organen

Therapie
Behandlung einer Erkrankung

Zytokine
Eiweiß-Botenstoffe, die von Zellen freigesetzt werden und die Funktion anderer Zellen regulieren

510(k)
Zulassungsverfahren für Medizinprodukte in den USA